04.08.2017

Indiaca-AG spielt gegen Teams aus Polen und Luxemburg

Bei den diesjährigen Kamen-Open gingen auch wieder drei Teams an den Start, die aus Teilnehmern der Indiaca-AG gebildet und teilweise mit Vereinsspielern des CVJM Kamen aufgefüllt wurden. Wie gewohnt traf man auf hochklassige Konkurrenz, die für dieses Turnier sogar aus Polen und Luxemburg angereist sind. Während viele andere Mannschaften schon Erfahrung bei internationalen Meisterschaften wie dem Junior-Worldteam-Cup sammeln konnten, war es für einige AG-Mitglieder die erste Turnierteilnahme überhaupt. Erwartungsgemäß tat man sich gegen diese Teams, die darüberhinaus im Durchschnitt zwei Jahre älter waren, sehr schwer und verpasste den Sprung ins Halbfinale. Letztlich konnte man aber dennoch einige Siege verbuchen und belegte im Gesamtklassement die Plätze 5, 6 und 8.
Die betreuenden Sporthelfer Isabella Franzen, Louis Scherff und Yannick Schulte zeigten sich aber wie auch Lehrer und AG-Leiter Christian Kunze zufrieden: „Wenn man den Altersunterschied und die starke Konkurrenz bedenkt, kann man mit den gezeigten Leistungen überaus zufrieden sein. Wenn die AG im kommenden Schuljahr zusammenbleibt, bin ich zuversichtlich, dass wir bei den nächsten Turnieren sogar noch weiter vorne landen können. Es ist zumindest immer wieder schön zu sehen, mit welcher Freude und welchem Ehrgeiz die Kinder bei der Sache sind.“