Feierstunde als gelungener Abschluss des Schuljahres

Der letzte Schultag wurde im abgelaufenen Schuljahr 2015/2016 anders gestaltet als sonst. In den ersten beiden Stunden erschienen alle Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums in der Konzertaula zu einer kleinen Feierstunde. Umrahmt von musikalischen Beiträgen der Chöre, Instrumentalgruppen und Schülerbands wurden besonderes Engagement und besondere Schülerleistungen geehrt. Zu Beginn überreichte Herr Sändker den erfolgreichsten Teilnehmern des diesjährigen Känguru-Wettbewerbes der Mathematik ihre Sonderpreise und hob hervor, dass ein Teilnehmer unserer Schule einen Platz unter den bundesweit 80 besten Schülerinnen und Schülern Deutschlands in seiner Klassenstufe erreicht hatte! Die Sporthelferinnen und Sporthelfer der Jahrgangsstufe 9 erhielten für ihr Engagement im Rahmen des Pausensports und der AG-Betreuung ein kleines Präsent, während die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 von Herrn Wollny für ihre erfolgreiche Teilnahme an der diesjährigen Ausbildung zusätzlich zu den obligatorischen Sporthelfer-T-Shirts, die sie schon beim Kennenlernnachmittag tragen konnten, Urkunden für ihre erfolgreiche Ausbildung überreicht bekamen. Im Anschluss daran ehrten Frau Desinger und Herr Treinies vier "Ur-Medienscouts", die sich seit Beginn des Medienscout-Programms an unserer Schule an der digitalen Aufklärung ihrer Mitschüler beteiligt haben. Da sie nun in die Oberstufe eintreten, scheiden sie aus ihrer Funktion, die im kommenden Schuljahr von jüngeren Schülerinnen und Schülern übernommen wird, aus. Zum ersten Mal seit vielen Jahren konnte das Gymnasium wieder eine weibliche Leichtathletik-Schulmannschaft stellen, die an den gemeinsamen Wettkämpfen des Kreises Unna und des Märkischen Kreises sehr erfolgreich teilnahm und den ersten Platz errang. Die zwölf Schülerinnen wurden von Herrn Kopp mit einem kleinen Präsent geehrt. Nach einer weiteren musikalischen Darbietung präsentierte die von Herrn Kohl betreute Roboter-AG für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 und 8 das Modell eines Umweltroboters, mit dem bei der World Robot Olympiad im Frühjahr ein vorderer Platz belegt wurde. Nachdem Frau Siebert 39 (!) Schülerinnen und Schüler für ihr Engagement als SOS-Lehrkräfte gedankt und kleine Präsente überreicht hatte, durften sich die Paten der Fünftklässler ihr Lob von Frau Aschendorf und Frau Fischer abholen. Als Teil eines Erfolgsmodells fühlen durften sich darüber hinaus die Streitschlichter, die einen großen Anteil am guten Klima innerhalb der Schülerschaft haben. In diesem Zusammenhang hob Frau Remmers das ungemein große soziale Engagement der Schülerinnen und Schüler unserer Schule hervor. Frau Posor durfte im Anschluss mehrere Schülerinnen für ihre erfolgreiche Teilnahme an den französischsprachigen DELF-Prüfungen ehren und äußerte den Wunsch an die Jungen in den Französischkursen, es den Mädchen im nächsten Schuljahr gleichzutun. Frau Remmers bedankte sich stellvertretend bei einigen Schülerinnen und Schülern, die zum Erfolg des Go-in-Programms an unserer Schule beigetragen haben. Ihr Engagement bestand zum einen im Dolmetschen in schwierigen Situationen und zum anderen im Unterstützen von Go-in-Schülerinnen und -Schülern im Rahmen zusätzlicher Deutschkurse. Somit konnten viele dieser Kinder in kurzer Zeit ihre Deutschkenntnisse stark verbessern und aufgrund dessen zum Teil schon gute Leistungen im Regelunterricht erbringen. Die Schülervertretung der Schule, vertreten durch Jasmin Kneuper, Ben Redlin und Chotiwit Thupkhantho, bedankte sich für die Unterstützung bei den SV-Lehrern Frau Bökemeier und Herrn Kohl, sowie der Sekretärin Frau Alves und überreichte Blumensträuße. Danach ehrte Herr Pradel besonders gute Schülerinnen und Schüler, die im Rahmen des "Drehtürmodells" bereits sehr erfolgreich Unterricht in höheren Jahrgangsstufen bzw. Veranstaltungen an den Universitäten besuchen. Dass Abschied schwerfällt, wurde deutlich, als Frau Remmers vier langjährige Kollegen verabschiedete, die in Pension gehen oder (in den Auslandsschuldienst) versetzt werden. Im nächsten Schuljahr werden Frau Dr. Bröer-Weischenberg, Herr Dangschat, Herr Kolberg und Herr Nehls nicht mehr an unserer Schule unterrichten. Neben den vier Kollegen wurden auch zwei Studenten, die ihr Praxissemester am Gymnasium absolviert haben, und ein Austauschschüler aus Frankreich verabschiedet. Als letzten Programmpunkt trug die von Herrn Vette betreute Klasse 9C eine Stepaerobic-Aufführung zum Lied "So schmeckt der Sommer" vor, bevor Frau Remmers allen Schülern und Kollegen schöne und erholsame Ferien wünschte.