09.07.2019

Austausch mit Eilat (Israel) – der Rückbesuch

Seit dem 2. Juli sind sie wieder zuhause, die 19 Schülerinnen und Schüler mit zwei Lehrerinnen und einem Lehrer aus der Rabin High School in Eilat (Israel), der Austauschschule des Gymnasiums und der Gesamtschule Kamen.
Eine Woche verbrachten die Israelis in den deutschen Gastfamilien der SchülerInnen, die sie im November vergangenen Jahres in Eilat kennengelernt haben. Entsprechend groß war die Wiedersehensfreude!
Die Woche selbst hatte ein volles Programm. Während einer Stadtführung lernten die Jugendlichen Kamen kennen und waren begeistert von den „Stolpersteinen“, die an die vor der Zeit der Nationalsozialisten in Kamen lebenden Juden erinnern. Neben Kooperationsspielen zur Gruppenstärkung gab es ein Kunst- und Tanzprojekt, die SchülerInnen nahmen am Unterricht teil und lernten bei „Boule am Bux“ Petanque spielen. Zudem unternahmen sie zahlreiche Ausflüge, z.B. nach Essen zur Zeche Zollverein, zum gemeinsamen Klettern im „Tree to Tree“ und in den Movie Park in Bottrop.
Unseren Rekordjuni, was das Wetter betraf, fanden die Israelis als angenehm, da die Temperaturen in Eilat zur Zeit bei etwa 50 Grad liegen. Da griffen die jungen Leute hier am Abend schon recht früh zum Pullover oder der Strickjacke, während die Deutschen sich noch im T-shirt pudelwohl fühlten.
Ganz viel Zeit gab es natürlich immer wieder einfach nur gemeinsam miteinander in den Familien, in der man merkte, dass es schon deutliche kulturelle Unterschiede gab, aber auch ganz viele Gemeinsamkeiten. Und auch die LehrerInnen hatten neben viel Organisation auch ganz viel Spaß.
Wenn ihr jetzt auch Lust habt mal mit nach Israel zu fahren und eine spannende neue Kultur kennenzulernen, dann kommt wahrscheinlich schon im nächsten Jahr die nächste Gelegenheit.
(Christine Hupe)