08.12.2017

Städtische Gymnasium Kamen ist „Fairtrade-School“

Seit gut eineinhalb Jahren arbeitet unser „BE FAIR!“-Team daran, „Fairtrade-School“ zu werden. Am 29. November war es dann endlich so weit: die Auszeichnung wurde feierlich in der Konzertaula überreicht.

Im November 2015 erfuhren wir, Choti, Ben, Jona und Jasmin, erstmalig von der Kampagne „Fairtrade-Schools“ von TransFair e.V. und waren sofort begeistert. Also beschlossen wir, auch an unserer Schule den fairen Handel mehr in den Fokus zu rücken.
Im Februar 2016 besuchte Britta Siepermann, Referentin von TransFair e.V., das jährliche Seminar unserer Schülervertretung, und gemeinsam berieten alle die Möglichkeiten zur Umsetzung der Kriterien am Gymnasium.

Um Fairtrade-School zu werden, reicht es nämlich nicht aus, nur eine werden zu wollen. Vielmehr müssen die fünf Kriterien der Kampagne innerhalb eines Jahres ab Bewerbung erfüllt werden: wir gründeten ein Fairtrade-Schulteam bestehend aus Eltern, Lehrern und Schülern namens „BE FAIR!“ im Mai 2016 und haben uns damit offiziell um den Titel „Fairtrade-School“ beworben.  Daraufhin erstellten wir einen so genannten Kompass, den Leitfaden für die folgenden Jahre. Seither verkaufen wir regelmäßig Fairtrade-Produkte an der Schule und behandeln den fairen Handel im Unterricht verschiedener Jahrgangsstufen und Fächer und führen Aktionen zum fairen Handel durch.

So fanden beispielsweise im März 2017 die „Fairtrade-Activity-Games“ statt. Bei diesem Fußballturnier handelte sich alles um Fairness: die Verpflegung war fair produziert und gehandelt, die Schülerinnen und Schüler der damaligen 7c informierten in ihrer Ausstellung rund um das Thema Fairtrade, der „Eine-Welt-Laden“ der Stadt Kamen präsentierte sich und gespielt wurde selbstverständlich mit zertifizierten Fairtrade-Bällen.

Auch beim Tag der offenen Tür oder dem Elternsprechtag durfte unser Team nicht fehlen. Es wurden Fairtrade-Säfte, -Nikoläuse, -Kekse und –Bananen verkauft und bunte Plakate informierten über das Thema Fairtrade. Der Kaffee im Lehrerzimmer stammt seit einiger Zeit ebenfalls aus fairem Handel und auch beim diesjährigen Tag der offenen Tür am 02. Dezember gab es wieder einen Fairtrade-Stand, diesmal auch mit fairen Schoko-Bananen.

Auch Herr Hupe lobte das Engagement des „BE-FAIR!“-Teams und der Schule. Doch wir werden uns nicht auf unserer Auszeichnung ausruhen: es wird weiterhin Aktionen rund um den fairen Handel geben, er wird weiterhin Bestandteil des Unterrichts sein und faire Produkte werden auch weiterhin verkauft werden.

Interessierte erreichen uns jederzeit über die E-Mail-Adresse be-fair.sgk@web.de.

Autorin: Jasmin Kneuper (Q2), Fairtrade-Team