Schüler besuchen Moschee

Im Rahmen des katholischen Religionsunterrichts besuchten Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen die Moschee der Islamischen Union.

Der Hellweger Anzeiger berichtete am 19.05.2017:

"Gymnasiasten besuchen muslimisches Gebetshaus

Mit dem Islam und den Muslimen beschäftigen sich derzeit die Fünftklässler des Gymnasiums im katholischen Religionsunterricht. Bei einem Besuch der Moschee der Islamischen Union am Werdelsgraben/Fritz-Erler-Straße lernten die Schüler das Gebetshaus kennen und erfuhren etwas über die Rituale der Muslime.'Die Mitglieder der Gemeinde um den Vorsitzenden Ahmet Dinc (2.v. l.) und Imam Ozsoy Yesilurt (l.) standen den Schülerinnen und Schülern am Donnerstagmorgen Rede und Antwort. Dabei lernten die Jungen und Mädchen  auch die fünf Säulen des Islam - Glauben, Gebet, Almosen, Fasten und Pilgerfaht — kennen.

„Die Erfahrungen in der Moschee und der Austausch dienen dem Aufbau von vertieftem Interesse, Offenheit und Toleranz der Schüler gegenüber unseren türkischen
Mitbürgern", erklärt Lehrerin Maria Antonna Fischer."