WK III-Team der Jungen wird Vierter beim Landesfinale im Hallenhandball

Nachdem die Kreis- und Regierungsbezirksmeisterschaften von den Kamenern gewonnen worden waren, ging es nun nach Gummersbach in die Schwalbe-Arena zu den Landesmeisterschaften. Das erste Duell war gegen die "Verbundschule Hille", die körperlich stark aufgestellt war und so die erste Halbzeit souverän mit 1:10 für sich entschied. Leider hatte die Schulmannschaft des Gymnasiums nicht den Hauch einer Chance, das Spiel für sich zu entscheiden. Das Spiel endete 2:18 für die "Verbundschule Hille", wobei die Kamener durch Felix Miebach und Jan Kivitz noch 2 Tore erzielten.

In dem zweiten Spiel ging es dann gegen das "Hittorf-Gymnasium" aus Recklinghausen. Die Mannschaft des Kamener Gymnasiums hatte sich besser auf die Gegner eingestellt, das Spiel war viel ausgeglichener und körperlich waren die Mannschaften auch auf einem Niveau. Die erste Halbzeit ging 5:5 aus. In der zweiten Halbzeit aber nutzen die Gegner ihre Chancen nicht, deswegen ging das Spiel auch mit 9:8 für die Kamener Mannschaft aus.

Im dritten Spiel trafen die Kamener dann auf die Heimmannschaft aus Gummersbach: Das "Städtische Lindengymnasium". Die beiden aufeinander treffenden Mannschaften waren bis auf die Halblinks spielende Nummer 4 der Gummersbacher spielerisch und körperlich ausgeglichen. Die erste Halbzeit endete 6:5 für die Kamener.  Doch in der zweiten Halbzeit waren fragliche Schiedsrichterentscheidungen auch ein Grund für die schlussendliche Niederlage der Kamener mit 9:11 für Gummersbach.

In dem letzten Spiel traf die Mannschaft von Trainer Stefan Turek und Karl Kampmann dann auf die "Friedrich-Albert-Lange-Gesamtschule Solingen. Diese Mannschaft hatte vorher gegen die oben genannte "Verbundschule Hille" mit 2 Toren Unterschied verloren. Die erste Halbzeit endete leider 0:7 für die Solinger Mannschaft, die jedoch als NRW-Sportschule in einer anderen "Liga" spielte. In der zweiten Halbzeit machte Solingen dann mit 13 Toren in 10 Minuten den Sack zu. Dabei schafften die Kamener noch 2 Tore durch Louis Scherff und Nicolas Wagner.

Insgesamt war die Mannschaftsleistung des Gymnasium Kamen zufriedenstellend und sie belegte mit 2:6 Punkten den 4. Platz. In der zweigeteilten Schwalbe-Arena spielten auch der Jahrgänge 2000 und 2001. In dieser zweiten Wettkampfklasse wurde das "Bessel-Gymnasium" aus Minden Erster. Die Anfeuerungskraft der mitgefahrenen Fans und Eltern war sehr gut, denn die Gummersbacher Schwalbe-Arena mit Trommeln zu beschallen ist eine Herausforderung. Auch sehr gut waren die Verpflegung und Organisation der ganzen Aktion. Für alle Beteiligten war es ein Erlebnis und es hat viel Spaß gemacht, mal in der Schwalbe-Arena gewesen zu sein.

Bei den Landesmeisterschaften der Schulen im Handball vertrat folgende Mannschaft das Städtische Gymnasium Kamen: Von oben Links: Mats Harbach 8b, Louis Scherff 9b, Max Miebach 8e, Moritz Leimbach 8b, Nicolas Wagner 9c, Colin Lehmkühler 7b, Mika Kurr 7a; von unten Links: Jan Kivitz 6d, Ali Haghighi 7c, Leonhard Nelle 8d, Lino Tegner 8e, Felix Miebach 7b.

Trainer und Betreuer (auf Foto nicht zusehen): Karl Kampmann und Stefan Turek

Jan Kivitz, Mika Kurr


Schulmannschaften mit guten Erfolgen bei den Kreismeisterschaften der WK IV

Am vergangenen Donnerstag, 16. Februar 2017, empfing das Städtische Gymnasium Kamen Gastmannschaften der Gesamtschule Kamen und der Theodor-Fleitmann-Gesamtschule Schwerte, um ein gemeinsames Turnier zur Ermittlung der Kreismeister in der Wettkampfklasse IV zu ermitteln.

Da für das Mädchenturnier nur die Gesamtschule Kamen und das Städtische Gymnasium Kamen gemeldet hatten, setzte der Kreissportbund Unna als Ausrichter ein Hin- und Rückspiel zwischen beiden Teams an. Die Mannschaft des Gymnasiums setzte sich dabei mit 21:9 und 24:9 durch und sicherte sich somit den Kreismeistertitel. Weil sich bei einer dünnen Spielerdecke eine Spielerin der Gesamtschule verletzt hatte, half die Mannschaft des Gymnasium aus, so dass weiterhin Gleichzahl auf dem Spielfeld herrschte.

Für die Mannschaft des Gymnasiums spielten Nil-Su Tekin, Elif Yildiz, Pauline Block, Kim Güldenhaupt, Marleen Matthias, Mara Birk, Aleksandra Mazus, Lara Schulte, Talia Cengiz, Carla Scholz, Jette Scholz, Jennifer Greiner und Finja Müller.

Das Turnier der Jungenmannschaften begann gleich mit dem Spiel der beiden Gymnasium-Mannschaften, welches von Team II souverän mit 9:1 gewonnen wurde. Nachdem es für beide Teams im weiteren Verlauf des Turniers Siege, Unentschieden und Niederlagen gegeben hatte, sollte das letzte Spiel des Turniers zwischen der Gesamtschule und dem Team Gymnasium I die Entscheidung bringen. Letztendlich setzte sich das Team der Gesamtschule in stimmungsvoller Kulisse knapp durch und errang damit den Titel des Kreismeisters. Die Teams des Gymnasiums belegten in der Endabrechnung den 3. und 4. Platz.

Für die Mannschaften des Gymnasiums, deren Reihen durch Krankheit und der Teilnahme an der SV-Fahrt und der Schulkonzert-Generalproben gelichtet waren, spielten Noyan Akcay, Jona Krampe, Alexander Tran, Marc-Leon Becker, Oscar Chyra, Amir Rostami, Leon Schnack, Peter Viets, Eric Eickmann, Felix Schlee, Lukas Willms, Erik Menzel, Lars Löddemann, Felix Paetzel, Julius Markert und Marius Schultze.

Betreut wurden die Teams des Gymnasiums von den Sporthelfern Moritz Block und Nico Häfele.

Wir gratulieren den Siegern!

 

Positives Fazit der Handball-Kreismeisterschaften im laufenden Schuljahr

Mit vier Mannschaften nahm das Städtische Gymnasium Kamen an den diesjährigen Handball-Kreismeisterschaften der Schulen im Kreis Unna teil. In den Bereichen der Wettkampfklassen II und III, die deutschlandweit bis zum Bundesfinale in Berlin ausgespielt wird, traten jeweils eine Mädchen- und eine Jungenmannschaft an.

In der Wettkampfklasse III fanden zur Enttäuschung der Verantwortlichen im Kreis Unna sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungen direkt Endspiele statt, da nur die Gesamtschule Kamen und das Städtische Gymnasium Kamen Teams gemeldet hatten. Während sich die Mädchen des Gymnasiums aufgrund ihrer auch körperlichen Stärke klar durchsetzen konnten, war das Spiel der Jungen nichts für schwache Nerven. Erst kurz vor Schluss konnte das Gymnasium das Spiel für sich entscheiden.

Für beide Teams geht es im neuen Jahr auf Regierungsbezirksebene weiter. Wegen der geringen Anzahl teilnehmender Schulen haben sich die Mädchen direkt für das Finalturnier im Februar qualifiziert. Die Jungen spielen im Januar in der Vorrunde um die Teilnahme am Finalturnier.

In der Wettkampfklasse II waren die Teams des Städtischen Gymnasiums Kamen jeweils Teilnehmer an einem Vierer-Turnier. Auch aufgrund der dünnen Spielerinnendecke war man bei den Mädchen mit dem dritten Platz zufrieden. Der spätere Kreismeister aus Schwerte musste sich im Gruppenspiel mächtig strecken, um den Sieg einzufahren. Die Jungenmannschaft unterlag im entscheidenden Gruppenspiel gegen das Anne Frank-Gymnasium aus Werne nur knapp und musste das entscheidende Tor erst kurz vor dem Abpfiff hinnehmen. Somit stand ein dennoch guter zweiter Platz fest.

Die Turniere der Wettkampfklasse IV finden erst im neuen Jahr statt.

Hier ein paar Fotos von den Wettbewerben: