Schulmannschaft beendet Landesfinale auf dem fünften Platz

Guter Stimmung brach die Kamener Delegation am vergangenen Mittwoch zum Landesfinale der Handballer nach Gummersbach auf. Dabei wurde die Mannschaft von Mitschülern und Eltern begleitet, die die Mannschaft laustark unterstützen wollten.

Gleich im ersten Spiel gegen das mit Auswahlspielern gespickte Team des Bessel-Gymnasiums Minden starteten die Kamener Gymnasiasten gut und konnten den Favoriten mehr als eine Viertelstunde ärgern. Einen besseren Abschluss verhinderte die recht hohe Fehlerquote gegen Spielende, so dass das Spiel mit 7:10 verloren wurde.

Im zweiten Spiel gegen das bis dahin spielfreie Gymnasium aus Essen war dem Team in der ersten Hälfte anzumerken, dass nach dem Highlight gegen Minden die nötige Konzentration fehlte. In der zweiten Hälfte spielte Kamen deutlich besser und hatte sogar mehrere Chancen, das Spiel für sich zu entscheiden. Eine schwache Wurfquote verhinderte allerdings einen Erfolg und die zweite Niederlage (14:15) stand fest.

Das dritte Turnierspiel gegen Leverkusen wurde dann deutlich konzentrierter angegeangen und mit 14:9 gewonnen. Damit war klar, dass bei dem ausgeglichenen Teilnehmerfeld und einem erfolgreichen letzten Spiel sogar der Sprung auf Platz 2 möglich war.

Gegen das Gymnasium aus Vreden gelang dann auch ein Blitzstart, doch nach einer 5:1-Führung vernachlässigten die Kamener die Deckungsarbeit, so dass das Team von der holländischen Grenze zu einfachen Toren kam und schnell selbst in Führung ging. Bis Spielende blieb es eng, doch konnte Kamen das Spiel nicht mehr für sich entscheiden und musste kurz vor Schluss sogar den Vredener Siegtreffer hinnehmen.

Somit blieb dann nur noch der fünfte Platz. Trotz aller Enttäuschung über den Turnierverlauf kann die Mannschaft dennoch stolz auf sich sein: Sie gehört zu den fünf besten Schulmannschaften Nordrhein-Westfalens in ihrer Altersklasse!

Vor der Siegerehrung nutzten die Kamener (nicht nur die Spieler) die Chance zu einem Gruppenbild mit "Mr Handball" Heiner Brand, der sich sehr gern mit den Beteiligten fotografieren ließ und später auch die Siegerehrung durchführte.

Die Mannschaft bedankt sich nicht nur beim Ausrichter (der ein perfektes Turnier in einer beeindruckenden Bundesliga-Halle organisiert hat), sondern natürlich auch beim jederzeit lautstark anfeuernden Anhang. Ihr wart toll!

Hier ein paar Bilder vom Turnier:

Foto: OBK/Philipp Ising
Foto: OBK/Philipp Ising
Foto: OBK/Philipp Ising
Foto: OBK/Philipp Ising
Foto: OBK/Philipp Ising
Foto: OBK/Philipp Ising

Handballer rufen: "Gummersbach, wir kommen!"

Auch im Final-Turnier auf Regierungsbezirksebene konnte sich die Kamener Mannschaft der Wettkampfklasse II (Jahrgänge 1998/1999) durchsetzen und qualifizierte sich damit für das Landesfinale, das am Mittwoch, 11. März 2015 in Gummersbach ausgetragen wird. Als Meister des Regierungsbezirks Arnsberg gehört die Mannschaft dabei zu den fünf besten Schulmannschaften dieser Altersklasse in Nordrhein-Westfalen!

Vor Turnierbeginn versammelten sich die qualifizierten Mannschaften der Wettkampfklassen II und III und wurden neben Vertretern des Stadtsportbundes Hamm auch von zwei Spielern des Handball-Bundesligisten ASV Hamm-Westfalen begrüßt.

Wie erwartet hatten es die Kamener Pennäler mit starken Gegnern zu tun. Gleich im ersten Turnierspiel traf man dabei auf die Mannschaft des Haranni-Gymnasiums Herne. Beide Mannschaften lieferten sich dabei ein packendes Duell, das erst kurz vor Schluss entschieden wurde. Dabei taten die Kamener sich ungeheuer schwer mit zwei mitunter unorthodox spielenden Rückraumspielern, die ein ums andere Mal ins Kamener Tor trafen. Aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte das Spiel dennoch mit 21:19 gewonnen werden.

Im zweiten Spiel war das Friedrich-Wilhelm-Woeste-Gymnasium Hemer ein einfacherer Gegner. Die gegen den stärksten Spieler angesetzte Manndeckung verfehlte ihre Wirkung nicht, so dass das Spiel letztendlich deutlich mit 30:19 gewonnen werden konnte.

Im abschließenden Spiel trafen dann die bis dahin ungeschlagenen Mannschaften der Gymnasien aus Kreuztal und Kamen aufeinander. Mit einer sehr konzentrierten Deckungsleistung gelang es, Kreuztals wurfstarke Auswahlspieler in den Griff zu bekommen. Zusammen mit einer guten Angriffsleistung führte das zu einer beruhigenden Führung mit acht Toren zur Halbzeit. In der zweiten Hälfte hielt Kamen das Niveau hoch und gewann das Spiel mit 23:9. Alle Feldspieler konnten sich hier in die Torschützenliste eintragen.


Für die Mannschaft des Gymnasiums spielten:

Marcel Armonat, Arne Buschmann, Robin Drees, Max Hohl, Niklas Kölsch, Lennart Pahlig, Jan Pretzewofsky, Marcel Schumann, Maximilian Teise und Philip Walters


Ergebnisse:

Haranni-Gymnasium Herne – Städtisches Gymnasium Kamen 19:21

Friedrich-Wilhelm-Woeste-Gymnasium Hemer – Städtisches Gymnasium Kreuztal 18:28

Friedrich-Wilhelm-Woeste-Gymnasium Hemer – Haranni-Gymnasium Herne 14:18

Städtisches Gymnasium Kamen - Friedrich-Wilhelm-Woeste-Gymnasium Hemer 30:19

Städtisches Gymnasium Kreuztal - Haranni-Gymnasium Herne 23:15

Städtisches Gymnasium Kreuztal - Städtisches Gymnasium Kamen 9:23


Abschlusstabelle:

Platz

Schule

Tore

Torverhältnis

Punkte

1

Städtisches Gymnasium Kamen

74:47

+27

6:0

2

Städtisches Gymnasium Kreuztal

60:56

+4

4:2

3

Haranni-Gymnasium Herne

52:58

-6

2:4

4

Friedrich-Wilhelm-Woeste-Gymnasium Hemer

51:76

-25

0:6

 

Hier noch ein paar Eindrücke des erfolgreichen Tages:

 

Jungen-Mannschaft der Jahrgänge 1998/1999 zum 3. Mal in der Endrunde

Einen weiteren großen Erfolg feierte die Handball-Jungen-Mannschaft des Gymnasiums beim Turnier in Warstein. In dem Vorrundenturnier auf Regierungsbezirksebene konnten die Kamener erneut (wie in den vergangenen beiden Jahren) das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Hamm und das Gymnasium Warstein besiegen und qualifizierten sich damit für die Endrunde der vier besten Schulmannschaften der Jahrgänge 1998/1999 des Regierungsbezirks Arnsberg. Am Mittwoch, 4. Februar 2015 trifft die Mannschaft dann in Hamm auf die drei anderen Vorrunden-Sieger. Ziel der Mannschaft ist es, sich wie vor zwei Jahren für die Landesmeisterschaft NRW zu qualifizieren.

Nachdem die Mannschaft schon am Morgen nach Warstein anreisen musste (Das Anne-Frank-Gymnasium Werne fuhr als WKIII-Sieger des Kreises für sein Turnier im selben Bus), fand sie sich erst einmal in der Zuschauerrolle wieder, da die WKIII-Runde als erstes Turnier gespielt wurde. Im ersten eigenen Spiel gegen das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Hamm hatten die Kamener Jungen dann auch Anlaufprobleme und lagen zu Spielbeginn sogar zurück. Nach und nach wurde die Müdigkeit aber abgelegt und Hamm letztendlich souverän besiegt.

Warsteins erwarteter Sieg gegen Hamm machte das dritte Spiel des Turniers dann zu einem echten Endspiel. Dieses Mal war die Kamener Mannschaft aber von Beginn an hellwach und setzte sich schnell mit vier Toren ab. Dieser Vorsprung konnte in der zweiten Hälfte sogar noch weiter ausgebaut werden, so dass letztendlich, durch eine sehr gute Mannschaftsleistung, ein souveräner Turniersieg errungen wurde.

 

Für die Mannschaft des Gymnasiums spielten:

Marcel Armonat, Arne Buschmann, Robin Drees, Max Hohl, Niklas Kölsch, Lennart Pahlig, Jan Pretzewofsky, Marcel Schumann, Maximilian Teise und Philip Walters

 

Ergebnisse:

Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Hamm - Städtisches Gymnasium Kamen 16:21

Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Hamm - Gymnasium Warstein                  18:27

Städtisches Gymnasium Kamen - Gymnasium Warstein                             26:18

 

Abschlusstabelle:

Platz

Schule

Tore

Torverhältnis

Punkte

1

Städtisches Gymnasium Kamen

47:34

+13

4:0

2

Gymnasium Warstein

45:44

+1

2:2

3

Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Hamm

34:48

-14

0:4


Hier ein Foto der Mannschaft des Städtischen Gymnasiums Kamen:


Handball-Jungenmannschaft der WK II wiederholt Vorjahreserfolg

Nachdem das Friedrich-Bährens-Gymnasium Schwerte seine Mannschaft zurückgezogen hatte, standen sich beim Turnier in der Oberadener Römerbergsporthalle nur noch vier Teams gegenüber. Die Kamener Gymnasiasten spielten gegen die Teams der Gesamtschule Fröndenberg, der Realschule Bergkamen-Oberaden und des Städtischen Gymnasiums Bergkamen.

Aufgrund von Verletzungen und Klausuren standen zu Turnierbeginn nur genau sieben Spieler zur Verfügung, die im 1. Spiel gegen das Städtische Gymnasium Bergkamen Anlaufschwierigkeiten hatten. Nach einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte konnte das Spiel aber mit 22:13 für sich entschieden werden.

Der stärkste Konkurrent in diesem Jahr war der zweite Gegner des Tages, die Gesamtschule Fröndenberg. Mittlerweile waren zwei weitere Spieler nach ihren Klausuren zum Team gestoßen, so dass alle Spieler auch einmal Ruhepausen einlegen konnten. Nach konzentrierter Leistung wurde aber auch die von Katja Kampmann (ehemalige Schülerin des Gymnasiums) trainierte Mannschaft mit 23:10 auf Distanz gehalten.

Die Realschule Bergkamen-Oberaden war der letzte Gegner im Turnier. In diesem Spiel wussten die Kamener Spieler zu überzeugen und gewannen mit 40:20.

Mit den drei Siegen (6:0 Punkte) und einem Torverhältnis von 85:43 belegte die Mannschaft des Städtischen Gymnasiums Kamen den ersten Platz und konnte den Erfolg aus dem Vorjahr wiederholen. Am Donnerstag, 15. Januar 2015 steht dann die Vorrunde auf Regierungsbezirksebene an, in der man auf „alte Bekannte“ aus den Vorjahren treffen wird: das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Hamm (Sieger der Stadt Hamm) und das Gymnasium Warstein (Sieger des Kreises Soest).

 

Für die Mannschaft des Gymnasiums spielten:

Marcel Armonat, Arne Buschmann, Robin Drees, Max Hohl, Niklas Kölsch, Lennart Pahlig, Jan Pretzewofsky, Marcel Schumann und Philip Walters


Ergebnisse:

Realschule Bergkamen-Oberaden – Gesamtschule Fröndenberg                15:19

Städtisches Gymnasium Bergkamen – Städtisches Gymnasium Kamen      13:22

Realschule Bergkamen-Oberaden - Städtisches Gymnasium Bergkamen    29:13

Gesamtschule Fröndenberg - Städtisches Gymnasium Kamen                     10:23

Gesamtschule Fröndenberg - Städtisches Gymnasium Bergkamen              30:15

Realschule Bergkamen-Oberaden - Städtisches Gymnasium Kamen           20:40


Abschlusstabelle:

Platz

Schule

Tore

Torverhältnis

Punkte

1

Städtisches Gymnasium Kamen

85:43

+42

6:0

2

Gesamtschule Fröndenberg

59:53

+6

4:2

3

Realschule Bergkamen-Oberaden

64:72

-8

2:4

4

Städtisches Gymnasium Bergkamen

41:81

-40

0:6


Hier ein Foto der Mannschaft des Städtischen Gymnasiums Kamen:


Schach-AG des Städtischen Gymnasiums Kamen „rockt“ die Kreismeisterschaften

Auch im Jahr 2014 ist die Begeisterung für den Schach-Sport groß am Städtischen Gymnasium. Die Räume des Schulhauses sind donnerstags während der AG-Zeit (13:15 - 14:00 Uhr) immer sehr gut gefüllt. Schülerinnen und Schüler jeden Alters kommen nach dem Unterricht zusammen, um gemeinsam das Spiel der Generationen zu spielen.

So verwundert es nicht, dass am Dienstag 35 Schülerinnen und Schülern an den Kreismeisterschaften teilnahmen. Damit stellte das Städtische Gymnasium über die Hälfte aller Spieler und "rockte" das Kreishaus Unna, den diesjährigen Austragungsort. Gespielt wurde in drei verschiedenen Wettkampfklassen, in denen das Kamener Gymnasium mit insgesamt sieben Mannschaften vertreten war.

Die vier Teams der jüngeren Schülerinnen und Schüler (Jahrgänge 2002-2005), von denen viele ihr erstes Turnier spielten, belegten die Plätze zwei, drei und fünf (Doppelplatzierung). Die zwei Teams der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2000-2004) belegten die Plätze zwei und drei.

Das ersatzgeschwächte Team der älteren Schülerinnen und Schüler (Jahrgänge 1998-2004) musste sich in diesem Jahr mit dem dritten Platz begnügen. Jens Vette, der AG-Leiter, bedankt sich bei allen aktiven Spieler, den Schülern, die ihn vor Ort bei der Aufsicht unterstützt haben und beim Schach-Verein Kamen - insbesondere bei Herrn Meschede, Herr Menzel und Herrn Finke - für die gelungene Kooperation!

Hier ein Foto unserer Schachspieler:


Jungenmannschaft der WK III Vizemeister im Handball

Der Reigen der Schulmeisterschaften des Kreises Unna im Handball ging heute weiter mit dem Turnier der Jungen der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2000-2003). Gastgeber dieses Turniers war die Gesamtschule Kamen. Die von Alexandros Katsigiannis und Lars Wollny betreute Mannschaft spielte ein richtig gutes Turnier und wurde mit nur einer Niederlage Vizemeister.

Dabei traf die Mannschaft auf die Teams des Gymnasiums Lünen-Altlünen, des Anne-Frank-Gymnasiums Werne, der Gesamtschule Kamen und des Friedrich-Bährens-Gymnasiums Schwerte. Die Mannschaft des Gymnasiums St. Christophorus Werne hatte leider abgesagt.

Im ersten Spiel traf unser Team auf die Mannschaft des Gymnasiums Lünen-Altlünen. Gegen einen deutlich schwächeren Gegner wurden alle Spieler eingesetzt und das Team konnte sich mit 13:5 durchsetzen. Nichts für schwache Nerven war das anschließende Spiel gegen das Friedrich-Bährens-Gymnasium Schwerte, das nur knapp mit 13:12 gewonnen wurde. Für zusätzlichen Nervenkitzel sorgte eine "Fehlschaltung" am Kampfgericht, weswegen nach Spielende ein 12:12-Unentschieden angezeigt worden war. Der Schiedsrichter und der Schwerter Sportlehrer sorgten aber schnell für Klarheit.

Im Spiel gegen den haushohen Favoriten aus Werne zeigten die Kamener Gymnasiasten eine starke erste Halbzeit. Angesichts der sich abzeichnenden Niederlage erhielten dann aber alle Spieler ihre Einsatzzeiten, so dass das Spiel mit 6:13 verloren ging. Das letzte Turnierspiel fand dann gegen das Team der gastgebenden Schule statt. Nach deutlichem Halbzeitstand wurde wieder munter durchgewechselt. Am deutlichen Ausgang des Spiels änderte das aber nicht, denn der Endstand lautete 15:5.

Für die Mannschaft des Gymnasiums spielten:

Moritz Block, Fynn Güldenhaupt, Nico Häfele, Jannis Heil, Alexander Hübner, Edwin Kamaric, Silvan Klement, Max Koller, Moritz Leimbach, Lars Lübbring, Philip Markmann, Max Miebach, Julian Mosch, Dominik Riemer, Louis Scherff und Lino Tegner.

 

Ergebnisse:

Gymnasium Lünen-Altlünen - Städtisches Gymnasium Kamen                         05:13

Friedrich-Bährens-Gymnasium Schwerte - Anne-Frank-Gymnasium Werne     07:17

Gymnasium Lünen-Altlünen - Gesamtschule Kamen                                        07:16

Städtisches Gymnasium Kamen - Friedrich-Bährens-Gymnasium Schwerte    13:12

Anne-Frank-Gymnasium Werne - Gesamtschule Kamen                                  18:11

Gymnasium Lünen-Altlünen - Friedrich-Bährens-Gymnasium Schwerte            05:13

Städtisches Gymnasium Kamen - Anne-Frank-Gymnasium Werne                   06:13

Friedrich-Bährens-Gymnasium Schwerte - Gesamtschule Kamen                    12:10

Gymnasium Lünen-Altlünen - Anne-Frank-Gymnasium Werne                          08:16

Städtisches Gymnasium Kamen - Gesamtschule Kamen                                  15:05

 

Abschlusstabelle:

 


Platz

Schule

Tore

Torverhältnis

Punkte

1

Anne-Frank-Gymnasium Werne

64:32

+32

8:0

2

Städtisches Gymnasium Kamen

47:35

+12

6:2

3

Friedrich-Bährens-Gymnasium Schwerte

45:45

0

2:6

4

Gesamtschule Kamen

42:52

-10

2:6

5

Gymnasium Lünen-Altlünen

25:55

-30

0:8

 

Hier ein Foto der Mannschaft des Städtischen Gymnasiums Kamen:


Schulmannschaft der Mädchen erreicht 3. Platz

Den Auftakt zu den diesjährigen Schulmeisterschaften des Kreises Unna im Handball machten die Mädchen der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2000-2003). Gastgeber dieses Turniers war das Städtische Gymnasium Kamen. Die von Alexandros Katsigiannis betreute Mannschaft erreichte einen guten 3. Platz.

Dabei traf die insgesamt junge Mannschaft auf die Teams des Gymnasiums St. Christophorus Werne, des Städtischen Gymnasiums Bergkamen, der Gesamtschule Kamen und des Friedrich-Bährens-Gymnasiums Schwerte.

Im gleich für den Platz 2 vorentscheidenden Spiel gegen die Gesamtschule Kamen vergab die Mannschaft des Gastgebers zum Schluss noch den Sieg und musste ein Unentschieden (12:12) hinnehmen. Gegen den haushohen Favoriten aus Schwerte, dessen Team nahezu vollständig mit der Vereinsmannschaft der HSG Schwerte/Westhofen identisch ist, gab es im Spiel danach eine deutliche 12:24-Niederlage. Dabei zogen sich die Kamener Mädchen gegen die körperlich und technisch starken Gäste noch ordentlich aus der Affäre - so deutlich waren die Unterschiede.

Das Spiel gegen das Gymnasium aus Bergkamen konnte die Mannschaft, für die Juliane Cramer im Tor durchspielte, knapp mit 10:9 für sich entscheiden. Im abschließenden Spiel gegen das Gymnasium St. Christophorus aus Werne führten Unkonzentriertheiten in der Deckung schließlich noch zu einem Punktverlust - 16:16 lautete das Endergebnis.

Für die Mannschaft des Gymnasiums spielten: Juliane Cramer, Katarina Erwin, Catrin Gerold, Donia Gutapfel, Pia Kappel, Jona Krollmann, Laura Mintzlaff, Paula Pothmann, Vivienne Rothenpieler und Ela Yakici

 

Ergebnisse:

Gymnasium St. Christophorus Werne - Städtisches Gymnasium Bergkamen          09:03

Gesamtschule Kamen - Städtisches Gymnasium Kamen                                         12:12

Gymnasium St. Christophorus Werne - Friedrich-Bährens-Gymnasium Schwerte   11:15

Städtisches Gymnasium Bergkamen - Gesamtschule Kamen                                  05:12

Städtisches Gymnasium Kamen - Friedrich-Bährens-Gymnasium Schwerte           12:24

Gymnasium St. Christophorus Werne - Gesamtschule Kamen                                12:15

Städtisches Gymnasium Bergkamen - Städtisches Gymnasium Kamen                  09:10

Gesamtschule Kamen - - Friedrich-Bährens-Gymnasium Schwerte                         08:21

Gymnasium St. Christophorus Werne - Städtisches Gymnasium Kamen                16:16

Städtisches Gymnasium Bergkamen - Friedrich-Bährens-Gymnasium Schwerte    09:15

 

Abschlusstabelle:

 


Platz

Schule

Tore

Torverhältnis

Punkte

1

Friedrich-Bährens-Gymnasium Schwerte

75:40

+35

8:0

2

Gesamtschule Kamen

47:50

-3

5:3

3

Städtisches Gymnasium Kamen

50:61

-11

4:4

4

Gymnasium St. Christophorus Werne

48:49

-1

3:5

5

Städtisches Gymnasium Bergkamen

26:46

-20

0:8

 

Hier ein Foto der Mannschaft des Städtischen Gymnasiums Kamen: