Cartoons und Satire gegen Rassismus

Workshop 24: Cartoons und Satire gegen RassismusLehrer: Herr Quak, Herr Klaholz

Im Folgenden wird es über den Workshop „Cartoons und Satire gegen Rassismus“ gehen. Am Anfang wurde beschrieben, um was es sich hier überhaupt handelte und wie vorgegangen werden sollte.

     Dazu wurde der Workshop zunächst in zwei Gruppen eingeteilt: eine Gruppe, welche sich mit Cartoons auseinandersetzte und die andere mit Satire gegen Rassismus.

     Die erste Gruppe sollte also eigene Cartoons zeichnen und sich Gedanken über das Verhalten rassistischer Menschen machen. Dabei konnten sich die Schüler frei entfalten und ihre Gedanken und Eindrücke zu diesem Thema aufs Blatt bringen. Es entstanden beeindrucke Cartoons und Bilder, da die Freude am Zeichnen groß war.

     Die zweite Gruppe sollte selbsterfundene Satire schreiben. Eine Schülerin meinte, dass dieser Workshop gut dafür geeignet sei, um zu lernen, was man gegen Rassismus unternehmen könne. Ein anderer Schüler war vollkommen zufrieden, da seine Erwartungen an den Workshop erfüllt wurden.

Autoren: Gabriele Gabert und Paula Woller

zurück