Im Workshop 17 befassen sich die Schüler und Schülerinnen mit Olympischen Spielen der Antike und der Neuzeit. Im Vordergrund stehen hierbei Rassismus und Diskriminierung. An dem Beispiel der Olympischen Sommerspiele von 1936 wird dies widergespiegelt.      Die Schüler und Schülerinnen stellen die verschiedenen Reaktionen der Welt heraus. Außerdem ermitteln sie welchen Bezug die Olym­pischen Spiele auf die Politik nehmen.
Um ihre Recherchen zu ergänzen machen die Schüler und Schülerinnen am Mittwoch, den 02.07.2014 einen Ausflug in das Sport & Olympiamuseum in Köln.      Im Blick auf die Schule soll der Rassismus im Sport bekämpft werden, da der Sport im Leben der Schüler und Schülerinnen eine große Rolle spielt. Die Schüler und Schülerinnen sind mit viel Freude und Interesse dabei und freuen sich vor allem auf den Ausflug.

Autoren: Marica Tschirbs und Nina Schulze

zurück